Schaedlingsbekaempfung leicht gemacht.

Möglicher Schabenbfall bei Auszug entdeckt

Schädlinge im Haus sind keine Seltenheit. Etwas dagegen zu unternehmen wird allerdings oft vernachlässigt. Dieses Forum bietet Diskussionsmöglichkeiten zu dem Themenkomplex: Schädlinge im Haus, deren Bekämpfung, Abwehr und Vorsorge.
Mino
Neu
Beiträge: 3
Registriert: 18.08.2017, 16:55

Möglicher Schabenbfall bei Auszug entdeckt

Beitragvon Mino » 27.08.2017, 12:58

Hall, ich bins nochmal.

Ich habe vor ca einer Woche hier ein Foto von einer Schabe gepostet, die ich Abends auf meinem Schreibtisch gefunden hatte. Zum Glück konnte mir hier Entwarnung gegeben werden, da es sich nur um eine Waldschabe handelte. Nun bin ich aber gestern in eine neue Wohnung gezogen und da ist mir, als wir alles Möbel bereits abgebaut und teilweise schon verladen hatten, eine weitere Schabe, zumindeset glaube ich, dass es eine war, über den Weg gekrabbelt. Von der Form her war Sie so wie auf dem diesem Beitrag angehängten Bild, allerdings war sie jetzt nicht sehr schnell unterwegs und die Fühler waren auch nur sehr kurz. Allerdings sprechen die dornigen Beine wahrscheinlich schon dafür dass es eine Schabe war. Beim saubermachen habe ich zudem eine total vertrocknete Schabe, allerdings ohne Kopf, aber noch mit Halsschild, in einem Spinnennetz gefunden. Keine Ahnung wie lange die da schon hing. Sowohl die Schabe von gestern wie auch die vertrocknete Schabe hatten einen hellbraunen Halsschild ohne die beiden charakteristischen schwarzen Längssreifen der deutschen Schabe. Beide waren sehr klein. Aufgrund der Form halte ich eine Braunbandschabe für möglich.

Die Situation ist jetzt eben die: Neben der Waldschabe habe ich nur die vetrocknete Schabe im Spinnennetz und eben diese eine lebende Schabe beim Umzug entdeckt. Während des Umzuges habe ich mein Zimmer und unsere Küche quasi komplett auf den Kopf gestellt. Ich habe sämtliche Schränke von der Wand weggerückt, beim Abbauen dieser vor allem den Boden untersucht, hinterm Kühlschrank nachgeschaut, unterm Herd, wo es, wenn man nicht eine Schublade ausbaut, immer stockfinster ist und auch alles voll mit Krümeln war, alles Gerümpel an der Wand weggeräumt, wo es ging auch teilweise Boden-und Küchenleisten zur Seite gebogen bzw. ca zwei Meter von der Bodenleiste auch komplett abmontiert, wo es möglich war, in alle Spalten hineingeleuchtet, und ich habe nirgendwo auch nur eine einzige weitere Schabe entdeckt. Die Küche habe ich wirklich sehr gründlich durchsucht. Vor allem unter meinem Bett war auch sehr viel Gerümpel und ein größerer Spalt an der Bodenleiste, aber auch dort ist mir nicht entgegengekrabbelt und in der besagten Spalte war auch nichts.

Jetzt weiß ich irgendwie nicht was ich tun soll: Jetzt, wo ich ausgezogen bin und meine Mitbewohnerin auch nur noch drei Tage da ist, da am 1.09 schon die neuen Mieter kommen, Großalarm schlagen oder lieber doch nicht da die Wahrscheinlichkeit vielleicht hoch ist dass wir überhaupt keine Kakerlakenplage bei uns haben? Problem ist eben auch dass meine Möbel schon in der neuen Wohnung im Keller stehen, allso könnte ich jetzt ja vielleicht auch die Schaben sogar mit dorthin verschleppt habe. Es ist eben jetzt die Frage: Aufgrund dieser Entdeckung jetzt mich selbst, meine alte Mitbewohnerin, von der ich Übrigens der Untermieter bin, meinen alten Vermieter und meinen neuen Vermieter und die neunen Mieter meiner alten Wohnung komplett in Panik zu versetzen oder ob man eben doch einfach sagt, dass es dafür einfach zu wenig Beweise für einen echten Schabenbefall gibt. Bin mit den Nerven echt total am Ende.
Dateianhänge
moebelschabe.jpg
moebelschabe.jpg (11.86 KiB) 483 mal betrachtet

Zurück zu „Schädlinge im Haus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast