Schaedlingsbekaempfung leicht gemacht.

Weidenbohrer in Eiche

Auch im Freien können Schädlinge zur Plage werden. Damit es nicht soweit kommen muss oder schnell Hilfe gefunden wird, ist dieses Forum eingerichtet worden. Hier finden Sie Tipps, Hilfe und Infos und Sie können Ihre Fragen veröffentlichen.
LKL45
Neu
Beiträge: 1
Registriert: 23.01.2016, 21:35

Weidenbohrer in Eiche

Beitragvon LKL45 » 23.01.2016, 21:54

Hallo liebe Community :) ,

leider habe ich ein großes Problem mit dem Weidenbohrer an unserer alten Eiche. Wir haben den erst sehr spät entdeckt. Ich wende mich deshalb an euch. Vielleicht fällt euch noch etwas Gutes ein, was ich gegen diesen Schädling unternehmen könnte.

Im Folgenden beschreibe ich euch das Schadbild:

Gefunden habe ich die Weidenbohrer (siehe Bild) im Bereich 1, 4 und 5 direkt unter der Rinde. Im Bereich 4 war ein ganz großer, der schon drei Jahre alt gewesen sein muss. Im Bereich 1 und 5 waren drei Zweijährige und ein Einjähriger und in den Löchern im Bereich 2 und 3 jeweils ein Zweijähriger. Die Löcher waren jeweils circa 10cm tief.
Zudem habe ich in dem Wurzelansatz (siehe zweites Bild) einen weiteren zweijährigen Weidenbohrer entdeckt. Dort habe ich das morsche Holz noch nicht vollständig entfernt. Ich schätze deshalb, dass dort noch weitere sitzen. Das restliche morsche Holz werde ich noch entfernen.
Im Bild weiter rechts neben der Wurzel ist ein größeres Loch in den Stamm gefressen worden, das noch weiter nach oben in den Stamm geht (siehe drittes Bild). Dort habe ich komischerweise aber keinen einzigen Weidenbohrer entdecken können.

Was ich bisher getan habe:


Bisher habe ich das morsche Holz mit den Weidenbohrern die ich gefunden habe entfernt. Jetzt möchte ich das Holz eventuell schützen, indem ich Lehm auftrage. Wäre das eine gute Idee?

Im Internet ist zudem zu finden, dass die Weidenbohrerraupe eine Pilzinfektion verursachen soll? Sollte diese durch irgendwelche Mittel gestoppt werden?

Man kann sich ja nicht sicher sein, ob man alle Weidenbohrer erwischt hat. Ich habe was von Quassia Holz und dem Einsatz von Schlupfwespen gehört. Was meint ihr dazu?
Gibt es eventuell noch weitere Möglichkeiten zur Bekämpfung?

Die Eiche ist mittlerweile schon hundert Jahre alt. Deswegen möchte ich diese auf keinen Fall fällen. Ich möchte alles Mögliche tun, um die Eiche erhalten zu können.
Deshalb würde ich mich freuen, wenn ihr mir ein paar gute Ratschläge geben könntet.
Vielen Dank im Voraus!

Liebe Grüße,
Lisa :)
Dateianhänge
1.JPG
2.JPG
3.JPG

Zurück zu „Schädlinge im Freien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste